Warum Made in Germany?

Deutsches Handwerk: Qualität seit Jahrhunderten

 

Das deutsche Handwerk ist einzigartig in der Welt.
Seine Wurzeln reichen bis ins hohe Mittelalter zurück, wo es in den freien Reichsstädten seine erste große Blüte erlebte.
Schreiner, Tischler, Schmiede, Steinmetze, Weber und viele mehr schlossen sich in Zünften zusammen,
um einheitliche Standards durchzusetzen und mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen.
Gleichzeitig verpflichteten sich die neu gegründeten Gemeinschaften gegenüber ihren Stadtregierungen,
ausschließlich gute Ware zu liefern. Dieser Qualitätsanspruch hat bis heute Bestand.
Er findet seine Entsprechung im Arbeitsethos jedes Meisters und Gesellen, der sich dem Streben nach Perfektion verschrieben hat.
Institutionell wird er von den Handwerkskammern und Innungen getragen.
Sie überwachen die Einhaltung der Handwerksordnung und betreiben eine strenge Qualitätsaufsicht.

 

 

Einzigartige Produkte

In der industriellen Massenproduktion werden identisch aussehende Produkte in Serie gefertigt und über globale Lieferketten verteilt.
Doch die meisten Massenkonsumgüter haben eine relativ kurze Lebensspanne.
Ihnen fehlt die Seele. Fernab der Massenproduktion steht das Handwerk für Einzigartigkeit und Langlebigkeit.
Es ist individuell und innovationsstark. Es ist traditionsreich und modern.
Und obwohl wir in unserer Leipziger Manufaktur neueste Technik verwenden, darf ein Holzhobel nicht fehlen.
Frei nach dem Motto: Wir gehen mit der Zeit und bewahren, was sich bewährt hat.

 

Faire Löhne, wichtiger Arbeitgeber

Die mittelalterliche Zunft war das Zentrum einer neuartigen Ausbildungskultur - vom Lehrling über den Gesellen bis zum Meister.
Bis heute hat dieses Ausbildungssystem Gültigkeit und genießt weltweit Respekt.
In Deutschland ist das Handwerk der größte Ausbilder.
Wer das deutsche Handwerk unterstützt, sichert eine faire Bezahlung.
Handwerker werden von Gewerkschaften und Innungen vertreten, um sich mit einheitlichen Tarifverträgen
gegen Schwarzarbeit und Hungerlöhne zu behaupten.
Faire Löhne gehen mit sozialer Sicherheit sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz einher.

Regional kaufen, regional wachsen

Wer Produkte kauft, die in Deutschland gefertigt wurden, unterstützt die regionale Wirtschaft und lokale Wertschöpfungsketten.
Das Geld bleibt im Land und ermöglicht neue Investitionen; Arbeitsplätze werden gesichert und Steuern entrichtet.
Handwerksbetriebe bieten jungen Menschen attraktive Perspektiven in ihrer Heimat.
Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und fördert die Region.